9CB11126 9E8C 497F 98B3 97E39C23AF87Let‘s cross the boundaries of primary education together

Mai 2019 - wieder ein Erasmus+ Projekt erfolgreich beendet! Vom 29. Mai bis zum 02. Juni 2019 nahmen Frau Carlow-Meyer und Frau Zuch am „Final Meeting“ des Projekts, in dem die Oberschule Westercelle seit September 2017 gemeinsam mit Schulen aus Kroatien, Dänemark, Spanien, Griechenland und Tschechien unter der Leitung der tschechischen Schule aus Most zusammen gearbeitet haben, teil.




Im Projektverlauf entstanden mit Fachkollegen aus der Oberschule Westercelle achten Ausgaben des multilingualen Magazins „Kids News“:

• Physics
• Physical Education
• Geography
• Maths
• History
• Music
• Art
• Civics
• Special Edition: Christmas

Schülerinnen und Schüler der Klassen 6, 7 und 8 haben dazu beigetragen, dass den Partnerländern eine Fenster in unsere Schule geöffnet wurde. Lehrerinnen und Lehrer der beteiligten Fächer unterstützten beim Schreiben der Artikel sowie bei der Übersetzung der deutschen Texte ins Englisch. Nach der Diskussion und dem Druck eines englischen Hefts, wurde dies an alle Schulen geliefert, die ihrerseits eine Version in ihrer Muttersprache von jedem Heft erstellten.

Im Abschlusstreffen des Projekts ging es noch einmal um die Projektevaluation und die Fortbildung der teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrer.

So erfuhren die Teilnehmer während einer Kohlesafari durch das Tagebaugebiet, viel über den Kohlegewinn und die Zukunft der Energieversorgung. Der Tagebau in Most sorgt noch bis 2052 für die Bereitstellung dieser Ressource. Dann soll die Energieversorgung durch Wind und Sonne gewährleistet sein. Was dann mit den riesigen Gruben und Abbaugebieten passiert? Sie werden wieder renaturiert. Auch hiervon konnten sich die Kolleginnen und Kollegen aus den Teilnehmerländern ein Bild machen, denn schon heute befindet sich auf dem Gebiet einer ehemaligen Tagebauanlage eine Pferderennbahn und ein Naherholungsgebiet. Wer nach Most reist, kann dort sofort wahrnehmen, dass diese Stadt keine alte Stadt ist. Alle Gebäude sind neu. Nur die alte Kirche wurde 1975 aus der ursprünglichen, geschichtsträchtigen Stadt gerettet, indem sie verschoben wurde. Seit 1967 bis in die 1980 Jahre hinein wurden Bewohner des alten Most zugunsten des Tagebaus umgesiedelt. Auch über das Leid der Menschen, die so entwurzelt wurden, haben die Teilnehmer dieser Reise viel erfahren.

Auf jeden Fall sollten ihr einmal einen Blick auf unsere Projekthefte werfen, in denen ihr viel über Unterricht und Leben eurer Mitschüler in Europa lernen könnt. Sie hängen im Schaukasten im Gebäude A.

Ca, Zu

BB6ECD0E FE11 4BAD 9D07 827C931D68C0B55DDC03 F005 4766 9E35 8947328CC8D8